Kontaktlinsen reinigen - so funktioniert's

Damit Sie dauerhaften Tragekomfort mit Ihren Kontaktlinsen erleben und die Gesundheit Ihrer Augen erhalten, bedarf es einer optimalen und gewissenhaften Pflege. Grundsätzlich verringern Sie ein Infektionsrisiko Ihrer Augen bereits, wenn Sie Ihre Linsen niemals mit ungewaschenen Händen berühren. Nichtsdestotrotz sollten Sie Kontaktlinsen richtig reinigen. Wir verraten Ihnen, wie es geht:

Was braucht man alles für Kontaktlinsen?

Sie möchten Ihre Kontaktlinsen pflegen, dann benötigen Sie zumeist einen Kontaktlinsenbehälter. Lediglich Tageslinsen bilden eine Ausnahme, da die Linsen nach dem Tragen entsorgt werden. Für kurze Zeitspannen wie zum Beispiel einen Mittagsschlaf können aber auch diese in einem Behälter zwischengelagert werden. "Kann man Kontaktlinsen in Wasser legen?", mag man sich fragen, jedoch sollten weder der Behälter, noch die Linsen mit Leitungswasser in Berührung kommen, da sich darin Bakterien befinden können. Um Mikroorganismen keine Chance zu geben, sollten Sie täglich den Behälter mit Kochsalzlösung ausspülen und die Kontaktlinsenflüssigkeit zur Aufbewahrung oder Reinigung nie mehrfach nutzen. Nach der Reinigung sollten Sie den Behälter an der Luft trocknen lassen. Wir empfehlen Ihnen, den Behälter in regelmäßigen Abständen (definitiv aber nach drei Monaten) zu wechseln. Oft bekommen Sie zu diesem Zweck mit einer neuen Flasche Kontaktlinsenflüssigkeit auch eine Kontaktlinsendose mitgeliefert.

Welche Kontaktlinsenflüssigkeit passt zu meinen Linsen?

Nicht jedes Pflegemittel ist die richtige Kontaktlinsenflüssigkeit für Sie und Ihre Linsen! Für die optimale Materialreinigung unterscheidet man Pflegemittel für weiche und formstabile (oder harte) Kontaktlinsen. Im Folgenden erfahren Sie, was die verschiedenen Kontaktlinsenflüssigkeiten leisten und können dann entscheiden, welche am besten für Ihre Ansprüche geeignet ist.

Alles in einem mit der All-in-One-Lösung

Mit All-in-One-Lösungen können Sie alle Schritte der Reinigungsroutine Ihrer weichen Kontaktlinsen (auch Silikon-Hydrogel) durchführen: Die manuelle Reinigung, Abspülen, Desinfektion und Aufbewahrung Ihrer Kontaktlinsen sind damit sehr unkompliziert und Sie benötigen keine Zeit, um die Neutralisierung der Lösung abzuwarten. Erfahren Sie mehr zu All-in-One-Lösungen und unseren Produktempfehlungen für Sie.

Die manuelle Kontaktlinsenreinigung in 3 Schritten

1. Hände gründlich waschen, die Linse aus dem Auge nehmen und in die Handinnenfläche legen.
2. Die Linse mit All-in-One-Lösung beträufeln und circa 20 Sekunden lang mit dem Zeigefinger kreisförmig abreiben.
3. Anschließend die Linse in den Behälter legen und den Behälter bis zur Markierung mit der Lösung füllen. Diesen Vorgang für die zweite Linse wiederholen.

Nach der Reinigung können Sie Ihre Linsen direkt wiedereinsetzen. Ein Abspülen oder Neutralisieren der Linsen ist nicht erforderlich.

Peroxid-Systeme zur gründlichen Reinigung

Insbesondere mit empfindlichen Augen sind Peroxid-Systeme hervorragend dazu geignet, hartnäckige Verschmutzungen von weichen Linsen zu entfernen. Die Reinigungsdauer beträgt im Schnitt etwa sechs Stunden und kann ideal über die Nacht eingehalten werden. So lange benötigt die Peroxidlösung, um sich im speziellen Linsenbehälter zu neutralisieren. Dieser wird normalerweise zusammen mit dem Peroxidsystem geliefert. Ist die Kontaktlinsenflüssigkeit noch nicht vollständig neutralisiert, sollte der Kontakt mit dem Auge vermieden werden. Erfahren Sie mehr zu Peroxidlösungen und unseren beliebtesten Produkten.

Die nützliche Kochsalzlösung

Die Kochsalzlösung ist prima zum Abspülen des Kontaktlinsenbehälters sowie Ihrer Linsen bei spontan auftretender Verschmutzung oder nach der Reinigung mit Peroxid geeignet. Auch lassen sich Ihre Linsen darin kurzzeitig im Behälter aufbewahren.

Pflegemittel für harte Kontaktlinsen

Harte oder formstabile Kontaktlinsen benötigen eine spezielle Hartlinsenpflege bedingt durch die lange Tragedauer und das Material: Zunächst wird die Oberfläche der Kontaktlinse mit einem Tensidreiniger eingerieben. Diese Flüssigkeit reinigt sanft und schonend mit reibungsaktiven Partikeln und zusätzlichen lipidspezifischen Tensiden. Danach werden die Linsen mit Kochsalzlösung abgespült und für mindestens vier Stunden zur Desinfektion und Pflege in eine Aufbewahrungslösung für formstabile Linsen gelegt. Zusätzlich zur normalen Pflege sollten formstabile Kontaktlinsen alle zwei bis drei Wochen mit einem Enzymreiniger gereinigt werden. Entdecken Sie jetzt die Vielfalt der Hartlinsenpflege.

Enzymreiniger gegen hartnäckige Ablagerungen

Im natürlichen Tränenfilm sind Proteine enthalten, die sich als Ablagerungen auf Ihren Kontaktlinsen absetzen und durch Proteinentferner (auch Enzymreiniger) entfernt werden können. Die Tiefenreinigung beseitigt daneben auch Schmutz und alle Keime. Besonders bei Monats- und Jahreslinsen ist eine intensive Reinigung wichtig. Wir empfehlen Ihnen deshalb, Enzymtabletten alle ein bis zwei Wochen anzuwenden.

Benetzungstropfen für mehr Wohlgefühl

Benetzungstropfen sind ideal, wenn sich Ihre Augen im Laufe des Tages trocken anfühlen. Durch die Tropfen werden Ihre Augen angenehm befeuchtet, der Tragekomfort erhöht und Ihre Linsen nachaltig gepflegt. Werfen Sie einen Blick in unser Sortiment an Augentropfen und entdecken unsere Bestseller: passend für jede Tasche und perfekt für unterwegs.